ROSENMONTAGSKONZERT 2019

Villacher komponierte eigenes Werk für die Klais-Orgel in Bergheim/Salzburg und gastierte mit Drauphiharmonie und Cappella Trinitatis

Dr. Orthulf Prunner, in Villach und Umgebung bekannt als Organist der Stadthauptpfarrkirche St. Jakob und Leiter verschiedenster Chöre, ist nicht nur Doktor der Mathematik und Organisator der Kirchenmusikwochen in Villach, sondern auch Komponist und Dirigent.

 

Am 20. April 2018 wurde eines seiner Werke „Music for Winds“ auf einer neuen Klais-Orgel mit 1473 Pfeifen und 100 Tonnen schwer, in der Kirche von Salzburg-Bergheim uraufgeführt. Er selbst an der Orgel und Stefan Hofer an Solotrompete und -flügelhorn. Das österliche Stück ist eine Meditation, welche einen Raum und Zeit vergessen lässt. Ein wunderbares Klangerlebnis für alle Anwesenden!

 

Orchester und Chor mit Spielfreude unter Prunner

Abgerundet wurde der Abend durch ein gemeinsames Konzert der Cappella Trinitatis und der Drauphilharmonie unter der Leitung von Dr. Orthulf Prunner. Am Programm standen eine strahlende Mozartmesse, sowie Beethovens 4. Symphonie „Die Frühlingshafte“. Der Chor sowie das junge Orchester glänzten unter Spielfreude und zeigten ein harmonisches Klangerlebnis unter Konzertmeisterin Anja Wobak-Eder. 

 

Grüße der Stadt Villach

Das Feedback der Bergheimer, angeführt von Pfarrer Christoph Gmachl-Aher war durchwegs positiv und lässt Ausblicke auf weitere gemeinsame Projekte zu! Präsident des Villacher Musikvereines, der die Drauphilharmonie angehört, Dr. Josef Paul überreichte als Gruß der Stadt Villach Präsente an Pfarrer Gmachl-Aher und den Sponsor des Abends. 

 

Wiederholung des Konzertes

Die Cappella Trinitatis sowie die Drauphilharmonie, Villachs großes Sinfonieorchester, würden sich sehr freuen, wenn dieses Konzert in Kärnten wiederholt werden könnte! 

 

Wenn sie den Villacher Musikverein unterstützen möchten, melden sie sich unter villacher.musikverein@gmail.com oder unter drauphilharmonie.com! Ebenso sind wir unter der Telefonnummer 0676/9636923 erreichbar!

Kirchenkonzert Salzburg Bergheim

Drauphilharmonie und Cappella Trinitatis gastieren in Salzburg

 

 

Am Freitag, 20. April 2018 um 19:00 Uhr gastieren die Drauphilharmonie gemeinsam mit der Cappella Trinitatis, unter der Leitung  von Dirigent und Organist Dr. Orthulf Prunner, in Salzburg-Bergheim. Am Programm stehen die „Missa Trinitatis KV 167“ von Mozart und Beethovens „Frühlingshafte“ 4. Symphonie, sowie die Uraufführung von  „Music for Winds“ , eine Komposition speziell für die Bergheimer Orgel plus Solotrompete (Stefan Hofer).

 

„Music for Winds“ und Stefan Hofer (Solotrompete)

Die Pfarrkirche in Bergheim erhielt 2017 eine originale, der Kirche angepasste Klais-Orgel mit wunderbarem Klang. Klais-Orgeln wurden zum Beispiel durch die Orgel in der Elbphilharmonie in Hamburg sehr bekannt. Dr. Orthulf Prunner komponierte genau für diese Orgel in Bergheim und den Kärntner Trompeter, Stefan Hofer,  „Music for Winds“ . Ein österliches Stück,  inspiriert von den Evangelien des Ostersonntags. Insbesondere der Schriftstelle der Maria Magdalena, die „Jesus als den Auferstandenen erkennt“.

 

Stefan Hofer (*1968) ist Instrumentallehrer und Leiter der Musikschule in Millstatt, nebenher ist er Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Neben seiner zahlreichen Soloauftritten, ist er langjähriges Mitglied des Austrian BrassQuintetts „HoViHoLoHoff“, mit welchem er zahlreiche internationale Preise erspielte. Stefan Hofer ist ebenso Kapellmeister der Bürgermusik Millstatt.

 

Dr. Orthulf Prunner (*1951), Dirigent und Solist

einerseits Doktor der Mathematik, gleichzeitig Vollblutmusiker als Organist, Komponist und Regionalkantor für katholische Kirchenmusik in Oberkärnten, sowie Organist der Stadthauptpfarrkirche St. Jakob/Villach. Geboren in Wien, lebt er seit 1993 in Villach. In der dortigen Kirche St. Jakob steht seine Lieblingsorgel auf der er seit 25 Jahren beim Orgelmusiksommer, namhafte Organisten aus ganz Europa konzertieren lässt. 

Orthulf Prunner spielte zahlreiche Solokonzerte in ganz Europa, sowie Aufnahmen für Cds, Platten,  Radio und Fernsehen. Er leitet mehrere Kirchenchöre, unterrichtet Komposition und Orgel und leitete langjährig das Villacher Kammerorchester. 

 

Cappella Trinitatis

Die Cappella Trinitatis ist eine kleine Gruppe von Frauen und Männern, die sich dem vierstimmigen Gesang verpflichtet fühlt. Ob lateinische Messen, Madrigale, oder Kärntnerliedern. 

Die Leitung hat seit 2015 Dr. Orthulf Prunner, Christoph Schneebacher der in der wöchentlichen Probenarbeit die Chorliteratur für die Liturgie in der Pfarre Villach- Hl.Dreifaltigkeit erarbeitet.

 

Der Villacher Musikverein und die Drauphilharmonie

Der Villacher Musikverein ist gemeinnützig und sieht sich als Kulturträger und -förderer klassischer Musik in Kärnten und im Alpe-Adria-Raum. Ein weiterer, sehr wichtiger Schwerpunkt des Vereines liegt in der Jugendförderung von heimischen Nachwuchsmusikern. Sein Orchester, die Drauphilharmonie (ehemals Neue Sinfonie Villach), gehört zu einem der größten klassischen Sinfonieorchestern in Kärnten und ist regelmäßig im In- und Ausland zu hören. Neben dem jährlichen, traditionellen Rosenmontagskonzert war das Orchester unter anderem 2017 im Dom von Pieve di Soligo (Italien) mit Bruckners 1. Symphonie zu hören und wurde vom italienischen Fernsehen weltweit übertragen.

 

 

Rosenmontagskonzert 2018 - jung und frisch

Am 12. Februar 2018 fand das jährliche Rosenmontagskonzert des Villacher Musikvereines statt. In diesem Jahr abermals unter der Leitung des Wiener Philharmonikers a. D. Prof. Gerhard Kaufmann, der gemeinsam mit Mezzosopranistin und Obfrau des Villacher Musikvereines, Margret Hacksteiner, durch ein abwechslungsreiches, humorvoll dargebrachtes Programm führte. Präsident des Vereines, Dr. Josef Paul, sprach zu Beginn des Konzertes einleitende Worte. 

 

Solist und Mezzosopranistin strahlten im Rampenlicht

Im Mittelpunkt standen der erst 10jährige Klaviersolist, Elias Keller, welcher mit seinen schauspielerisch und spielerisch hochkarätigen Stücken glänzte und die Mezzosopranistin, Margret Hacksteiner, welche gleichzeitig als Conférencier gemeinsam mit dem Dirigenten durchs abwechslungsreich und kurzweilige gestaltete Programm führte.

 

Humorvolle Einlagen und viel zu schauen

Das hochmotivierte Orchester unter dem neuen Namen „Drauphilharmonie“, mit der Konzertmeisterin Anja Wobak-Eder voran,  musizierte und agierte mit Spielfreude und Enthusiasmus und war für einige humorvolle Einlagen für Augen und Ohren zu haben.

Im Programm eingebaut auch ein Solostück für 2 Geigen, „Cardas“ von Vittorio Monti, bei welchem die Konzertmeisterin und Lisbeth Maderthaner Jank virtuos agierten.

Neu war in diesem Jahr, dass das Programm als Art „Musical“ aufgebaut war und so die Stücke zusammen eine schöne Geschichte ergaben.

 

Rosen als Dankeschön

Am Ende des Konzertes gab es nicht nur Rosen für die Künstler sondern auch für die weiblichen Besucher des Abends beim Verlassen des Konzertsaals.

Ein herzlicher Dank geht an das Publikum, denn ohne begeisterte Zuhörer hätte der musikalische Nachwuchs in Kärnten keine Ziele. Ebenso geht ein großes, herzliches Dankeschön an die Stadt Villach und der Musikschule Villach mit deren Elternverein, für die enge Zusammenarbeit und ohne die, dieses Konzert nicht in diesem Ausmaß möglich wäre! Ebenso geht ein Dank an das KONSE Klagenfurt, dessen Studenten immer unser Orchester bereichern und allen Sponsoren, welche uns immer wohlwollend unterstützen!

 

Der Villacher Musikverein

Mit seinem Orchester verknüpft und verbindet er den musikalischen Nachwuchs mit erfahrenen Musikern und –innen und ist in Kärnten als Sprungbrett für eine weitere Karriere als Künstler nicht mehr wegzudenken. Ebenso schafft das Orchester eine solide Basis in der Heimat, zu der Profimusiker im In- und Ausland immer wieder gerne zurück kehren. Das Rosenmontagskonzert ist seit Jahren ein Fixpunkt im Kulturgeschehen von Villach. Weiters spielt das Orchester regelmäßig im Ausland und vertritt dort die Stadt Villach musikalisch. 

 

 

Rosenmontagskonzert 2018

Karten erhältlich unter 0660 516 26 00, unter villacher.musikverein@gmail.com, unter Ö-Ticket und Kleine Zeitung Shop!

Ein musikalisches Feuerwerk

Villacher Musikverein beendete den „Platz voll Musik“ 2017

Foto: Villacher Musikverein
Das Duo KLAK in Action

Mit dem Duo KLAK als Ensemble Santicum beendete der Villacher Musikverein die Reihe „Ein Platz voll Musik“ der Stadt Villach am Samstag, 27. August 2018 am Hans-Gasser-Platz. Bei bestem Sommerwetter und heißen Temperaturen brachten die Musiker, Stefan Kollmann (Akkordeon) und Markus Fellner (Klarinette, Gesang, Cajon), die zahlreichen Zuhörer virtuos in Sommerlaune. Interessantes zum Musikverein und dessen Aufgaben moderierte die neue Obfrau Margret Hacksteiner und überraschte zum Abschluss des Vormittages mit einem mit dem Duo gesungenen Lied.

 

„Die jungen Künstler, das Duo KLAK, zeigen eindrucksvoll, wie talentiert, kreativ und begeisternd Kärntner Nachwuchsmusiker sind. Sie symbolisieren für uns unsere Ziele des Villacher Musikvereines und zeigen überzeugend, wie weit sie ihre Liebe zur Musik, ihr Fleiß und ihre hervorragende Ausbildung in der Welt schon bringt.“ betonte Margret Hacksteiner.

 

Der Villacher Musikverein fordert und fördert seit Jahren die Jugend aus Musikschulen und dem KONSE Klagenfurt von Beginn an. Zahlreiche Jungmusiker finden sich in den Plätzen unseres großen Sinfonieorchesters, der Neuen Sinfonie Villach wieder, welches aus Profimusikern, sehr guten Hobbymusikern, Studenten und Musikschülern besteht und jährlich das Rosenmontagskonzert in Villach umrahmt. Auch unter dem Sammelbegriff Ensemble Santicum sind zahlreiche Musiker aus unseren Reihen bei den verschiedensten Veranstaltungen unterwegs.

 

Ein großer Dank gilt an die Stadt Villach für die Durchführung und die Bereitstellung der Materialien für den „Platz voll Musik“ der aus unserer Sicht eine wunderbare Option bietet sich als Villacher Verein zu präsentieren. Ein weiterer Dank gilt an die zahlreichen Zuhörer die trotz stechender Sommersonne tapfer die 2 Stunden durchgehalten haben!

 

Mehr zu hören gibt es vom Villacher Musikverein am 26. November 2017 gemeinsam mit dem kelag-Blasorchester im CCV und beim Rosenmontagskonzert, am 12. Februar 2018, ebenfalls im CCV!

 

Wollen auch sie Nachwuchsmusiker unterstützen? Dann schreiben Sie uns unter vorstand@villacher-musikverein.at oder rufen Sie uns an 0676 96 36 923!

 


Wir lieben, was wir tun. Diese Passion leben wir jeden Tag.